Die Villa Stucki

Die Neuorientierung der Villa Stucki- Gerne informieren wir Euch über den aktuellen Stand:

Die Mieter*innen der Villa Stucki:

  • Der Verein Villa Stucki hat sich neu formiert und betreibt in der Villa Stucki ehrenamtlich den Quartiertreff und organisiert Quartierveranstaltungen. Der Treff umfasst zwei Räume im 1. Stock sowie den Partyraum im Untergeschoss. Ziel des Vereins ist, dem Quartier eine attraktive Plattform für Initiativen, Projekte und kulturelle Angebote zu bieten.
  • Die grosse Konstante bildet die Villa Tagi von leolea im Dachgeschoss. Das Tagi bietet Kindern und deren Eltern auch künftig ein attraktives ausserschulisches Betreuungsangebot.
  • Für das kulinarische Angebot sorgt künftig Matchbox. Der Familienbetrieb startete als Zwischennutzung im August 2020 in der Villa Stucki. Matchbox betreibt die Gastroräume im Erdgeschoss.
  • Der gemeinnützige Verein Bern Unverpackt nutzt die Gelegenheit, um sein Angebot zu erweitern. Der Laden bietet regional produzierte und unverpackte Produkte an. Ab 2021 verdreifacht der Quartierladen seine Verkaufsfläche durch die Hinzunahme eines benachbarten Raumes im Erdgeschoss.
  • Inisieme Region Bern, ein Verein mit Angeboten für Menschen mit geistiger Behinderung, zieht im Juni 2021 in den grossen Saal im 1. Stock mit dem Treff «Domino». Das Büro im EG teilen sich Insieme und der Quartiertreff.

Freier Raum im 1. OG:

In der Villa Stucki haben wir einen Raum (25m2) im 1. OG zu vermieten. Als lebendiges Quartierhaus  wünschen wir uns eine Mietpartei, welche bereit ist, längerfristig und zusammen mit den anderen Akteur*innen das Haus mitzugestalten und sich mit dem Stadtteil 3 und dem Quartier identifizieren kann.

Für Infos/Besichtigung melde dich per Mail:

Rückblick


Im Juni 2019 startete eine Projektgruppe den Entwicklungsprozess mit dem Ziel herauszufinden, wie die Villa Stucki in Zukunft funktionieren soll. Dies soll nicht im stillen Kämmerchen geschehen. Im Gegenteil soll der Umbruch dazu genutzt werden, interessierte Quartierbewohnende, Gruppen und Organisationen in die Arbeiten einzubeziehen. Hierfür fanden im Herbst 2019 sehr gut besuchte öffentliche Mitwirkungsveranstaltungen statt. Anfangs 2020 bildeten sich zwei Arbeitsgruppen um die Ideen zum künftigen Quartiertreff sowie den künftigen Quartierangeboten zu konkretisieren.

Kontakt:
Tom Lang, Quartierarbeiter und Projektleiter
/ 079 137 08 40