Zukunft neue Villa Stucki - gestalte sie mit!

Die Villa Stucki befindet sich aktuell im Umbruch. Als Folge der finanziellen Schieflage mussten einschneidende Entscheidungen getroffen und umgesetzt werden. Dazu gehörten im 2018 Personalabbau und das Kürzen von Öffnungszeiten und per Ende 2019 das Einstellen der Mittags-Gastronomie sowie der Arbeitsintegration. Auf Ende 2019 hat sich zudem der Trägerverein Quartierzentrum Villa Stucki aus der Betriebsverantwortung zurückgezogen um sich künftig auf Quartieraktivtäten und -angebote zu fokussieren.  

Klar ist, die Villa soll auch in Zukunft für das Quartier da sein! Zentrale Kriterien dabei sind:

  • Das Haus Villa Stucki soll weiterhin seine Funktion als öffentlicher Ort wahrnehmen
  • Das Quartierzentrum Villa Stucki soll vom finanziellen Druck entlastet werden, d.h. es wird eine breitere Abstützung des Hauses mit mehreren Mietenden gesucht
  • Synergien unter den Mietenden nutzen und gemeinsame Nutzung des Aussenraums, inkl. öffentliche Quartiernutzung anstreben
  • Das Villa TAGI bleibt bestehen  

Im Juni 2019 startete eine Projektgruppe den Entwicklungsprozess mit dem Ziel herauszufinden, wie die Villa Stucki in Zukunft funktionieren soll. Dies soll nicht im stillen Kämmerchen geschehen. Im Gegenteil soll der Umbruch dazu genutzt werden, interessierte Quartierbewohnende, Gruppen und Organisationen in die Arbeiten einzubeziehen. Hierfür fanden im Herbst 2019 öffentliche Mitwirkungsveranstaltungen statt.

Gerne laden wir Interessierte ein, ergänzend zu den Veranstaltungen digital weiter zu denken und diskutieren: Padlet Zukunft Villa Stucki

Während der Übergangsphase ab Januar 2020 bis zum Start des künftigen Betriebskonzept stehen die Räumlichkeiten weiterhin zur Verfügung. Folgendes Dokument gibt eine Übersicht zu den Mietkonditionen:

Kontakt:
Tom Lang, Quartierarbeiter und Projektleiter
/ 079 137 08 40