Zukunft neue Villa Stucki - gestalte sie mit!

Es sind zwar aktuell herausfordernde Zeiten um Neues zu lancieren. Dennoch ist es in den letzten Monaten gelungen, die Neuorientierung der Villa Stucki voranzutreiben und mehrere Eckpfeiler einzuschlagen. Gerne informieren wir Euch über den aktuellen Stand:

Künftige Mietparteien

Erste Organisationen sind an Bord, die das wunderbare Haus und den grosszügigen Park ab Januar 2021 beleben werden. Es sind dies:

  • Der Verein Villa Stucki hat sich in den letzten Monaten komplett neu formiert und wird in der Villa Stucki künftig ehrenamtlich einen Quartiertreff betreiben sowie Quartierveranstaltungen organisieren. Der Treff umfasst zwei Räume im 1. Stock sowie den Partyraum im Untergeschoss. Ziel des Vereins ist, dem Quartier eine attraktive Plattform für Initiativen, Projekte und Feste zu bieten.
  • Die grosse Konstante bildet die Villa Tagi von leolea im Dachgeschoss. Das Tagi bietet Kindern und deren Eltern auch künftig ein attraktives ausserschulisches Betreuungsangebot.
  • Für das kulinarische Angebot sorgt künftig Matchbox. Der Familienbetrieb startete als Zwischennutzung im August 2020 in der Villa Stucki und hat bereits erste vielversprechende Spuren hinterlassen! Matchbox wird die Gastroräume im Erdgeschoss beleben.
  • Der gemeinnützige Verein Bern Unverpackt nutzt die Gelegenheit, um sein Angebot zu erweitern. Der Laden bietet regional produzierte und unverpackte Produkte an. Ab 2021 verdreifacht der Quartierladen seine Verkaufsfläche durch die Hinzunahme eines benachbarten Raumes im Erdgeschoss.
  • Inisieme Region Bern, ein Verein mit Angeboten für Menschen mit geistiger Behinderung, hat Interesse im grossen Saal im 1. Stock den Treff «Domino» zu betreiben und Kurse anzubieten, sowie ein Büro im Erdgeschoss zu mieten. Der Verein hat sich für die entsprechenden Räumlichkeiten beworben. Aktuell steht ein verbindlicher Entscheid noch aus.  

Ausschreibung Freier Raum

Wiederum verfügbar ist ein Raum mit einer Grösse von 25m2 im 1. Stock. Transparenz wird gross geschrieben weshalb der Raum wiederum über die Quartierkanäle öffentlich ausgeschrieben wird. Interessierte bewerben sich bis am 28. November bei / 031 321 60 63. Dabei ist eine Mitnutzung weiterer Räume möglich bzw. sogar erwünscht

Nächste Schritte:

Die Arbeiten am neuen Betriebskonzept Villa Stucki schreiten voran. Die künftigen Mietparteien haben sich zu einer Betriebsgruppe zusammen geschlossen und entwicklen nun gemeinsam den künftigen Betrieb. Neben Themen wie Kommunikation, Finanzierung, Parknutzung und Hausdienst wird es insbesondere auch darum gehen, die detaillierten Raumnutzungen zu festzulugen. Um hohe Raumauslastungen zu erreichen werden nämlich Mehrfachnutzungen angestrebt.

Interesse, aktiv mitzumachen?

AG-Angebote: Wir füllen die Villa mit Anlässen und organisieren Angebote fürs Quartier, vernetzen uns untereinander und bieten dir den nötigen Support.

Verein Villa Stucki: Wir sind daran den Verein neu aufzustellen und wollen künftig in der Villa Stucki einen lebendigen Quartiertreff betreiben.  

Rückblick

Die Villa Stucki befindet sich aktuell im Umbruch. Als Folge der finanziellen Schieflage mussten einschneidende Entscheidungen getroffen und umgesetzt werden. Dazu gehörten im 2018 Personalabbau und das Kürzen von Öffnungszeiten und per Ende 2019 das Einstellen der Mittags-Gastronomie sowie der Arbeitsintegration. Auf Ende 2019 hat sich zudem der Trägerverein Quartierzentrum Villa Stucki aus der Betriebsverantwortung zurückgezogen um sich künftig auf Quartieraktivtäten und -angebote zu fokussieren.  

Klar ist, die Villa soll auch in Zukunft für das Quartier da sein! Zentrale Kriterien dabei sind:

  • Das Haus Villa Stucki soll weiterhin seine Funktion als öffentlicher Ort wahrnehmen
  • Das Quartierzentrum Villa Stucki soll vom finanziellen Druck entlastet werden, d.h. es wird eine breitere Abstützung des Hauses mit mehreren Mietenden gesucht
  • Synergien unter den Mietenden nutzen und gemeinsame Nutzung des Aussenraums, inkl. öffentliche Quartiernutzung anstreben
  • Das Villa TAGI bleibt bestehen  

Im Juni 2019 startete eine Projektgruppe den Entwicklungsprozess mit dem Ziel herauszufinden, wie die Villa Stucki in Zukunft funktionieren soll. Dies soll nicht im stillen Kämmerchen geschehen. Im Gegenteil soll der Umbruch dazu genutzt werden, interessierte Quartierbewohnende, Gruppen und Organisationen in die Arbeiten einzubeziehen. Hierfür fanden im Herbst 2019 sehr gut besuchte öffentliche Mitwirkungsveranstaltungen statt. Anfangs 2020 bildeten sich zwei Arbeitsgruppen um die Ideen zum künftigen Quartiertreff sowie den künftigen Quartierangeboten zu konkretisieren.

Kontakt:
Tom Lang, Quartierarbeiter und Projektleiter
/ 079 137 08 40